top of page
Suche
  • Mona Lohr

10 körperliche Übungen zum (wieder) Verlieben

Im folgenden haben ich euch Übungen zusammengestellt, die helfen können, sich wieder auf einer körperlichen (jedoch nicht sexuellen) Ebene zu verbinden.


  1. Gemeinsam Atmen: Setzt euch Rücken an Rücken. Schließt die Augen. Spürt die Atmung des Anderen. Versucht im Gleichklang zu Atmen. Einmal gibt die eine Person das Tempo vor, dann die andere Person. Zum Schluss versucht euren gemeinsamen Rhythmus zu finden. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  2. Fingerspitzengefühl: Stellt einen Wecker auf 5 Minuten. Eine Person fängt an, die andere Person an der Fingerspitze zu berühren. Ganz langsam und erkundet die ganze Hand. Jeden Zentimeter. Eventuell noch den Unterarm. Die andere Person spürt dem nach. Dann werden die Rollen getauscht. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  3. Blickkontakt: Setzt euch bequem gegenüber. Stellt einen Wecker auf 7 Minuten. Dann schaut euch in die Augen, ohne zu sprechen. Falls es zu viel ist, darf man auch mal kurz wegschauen und dann den Augenkontakt wieder aufnehmen. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  4. Tiefe Umarmung: Stellt euch gegenüber. Stellt euch einen Wecker auf 7 Minuten. Nehmt euch in den Arm, ohne zu sprechen. Haltet die Umarmung für die 7 Minuten. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  5. Führung und Vertrauen: Eine Person bekommt die Augen verbunden. Die andere Person führt sie durch den Raum für 5 Minuten. Danach werden die Rollen getauscht. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  6. Sinnesschulung: Erweiterung dieser Übung: Eine Person behält 30 Minuten lang die verbundenen Augen. Die andere Person führt sie rum. Lässt sie vielleicht was zu Essen probieren. Oder Gegenstände anfassen. Schön ist es auch, die Übung draußen zu machen. Auch dann wird getauscht. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  7. Kopfmassage: Eine Person krault der anderen Person den Kopf (Länge ca. 5-10 Minuten). Danach werden die Rollen getauscht. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  8. Herzklopfen: Legt euch zusammen hin. Eine Person legt ihren Kopf so auf die andere Person, so dass sie dessen Herz klopfen hören kann. Nehmt euch ein paar Minuten Zeit und wechselt dann die Rollen. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  9. Diener – König: Eine Person darf sich von der anderen Person etwas für die nächsten 10 Minuten wünschen (z.B. gehalten werden, massiert werden, geküsst werden, gestreichelt werden usw.). Die andere Person darf ja oder nein sagen. Falls sie nein sagt, überlegt sich diese Person etwas anderes. Die Person, die sich was gewünscht hat, darf sich dann komplett auf das Genießen konzentrieren. Die Person, die den Wunsch erfüllt, komplett auf das Dienen. Dann werden die Rollen getauscht. Sprecht danach darüber, wie es euch ergangen ist.

  10. Miteinander Kämpfen: Auch ein intensiverer körperlicher Kontakt, wie das miteinander raufen oder kämpfen, kann die Verbindung stärken. Es geht hier nicht um das Gewinnen, sondern das miteinander und das Ausprobieren von dem Einsetzten von Kraft und dem Nachgeben. Wählt möglichst einen weichen Untergrund, z.B. das Bett. Es darf nur im Sitzen bzw. Knien gekämpft werden. Sobald es einer Person nicht mehr so gut gefällt, darf sie „Stop“ sagen. Dann wird aufgehört und ggf. wieder neu angefangen. Wenn beide nicht mehr wollen, tauscht euch über das Erlebte aus.

28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page