top of page
Suche
  • Mona Lohr

Fremdverliebt in einer monogamen Beziehung - was jetzt?

Du bist in einer monogamen Beziehung und hast dich fremdverliebt, was jetzt?

Erstmal die beruhigende Nachricht: Du bist nicht alleine. Sehr vielen Menschen passiert es, dass sie, obwohl sie sich in einer monogamen Beziehung befinden, für eine andere Person schwärmen oder sich verlieben. Das muss auch gar nicht heißen, dass mit der Beziehung etwas nicht stimmt.


Was ist eigentlich dieses "Verlieben"? Beim Verlieben werden ganz viele körperliche Prozesse in Gang gesetzt, es werden Adrenalin, Dopamin, Oxytocin und Endorphine ausgeschüttet. Verlieben gleicht einem Rauschzustand, ähnlich nach der Einnahme von Drogen. In diesem Zustand kann man die andere Person gar nicht objektiv betrachten. Viel ist Projektion, eine Fantasie, darüber, wie es sein könnte. Häufig entstehen Verliebtheitsgefühle aus unerfüllten Bedürfnissen heraus: Dem Bedürfnis nach Freiheit, Unabhängigkeit, Abenteuer, Lebendigkeit, aber unter Umständen auch Nähe, sich Verstanden fühlen, Wertschätzung, sexuelle Lust.


Wenn du dich verliebst kannst du für dich als erstes überprüfen: Welche Bedürfnisse verspreche ich mir durch diese Person zu erfüllen? Und wie kann ich mir sie sonst in meinem Leben erfüllen? Es lohnt sich auch zu überprüfen: Gibt es etwas, was mir in meiner aktuellen Partnerschaft fehlt? Und kann ich darauf Einfluss nehmen, dass es sich ändert?


Das Verliebtsein an für sich muss erstmal gar kein Problem sein. Es ist ein Gefühl, welches da sein kann und auch wieder gehen kann, ohne dass man die Beziehungsvereinbarungen auf Handlungsebene bricht.

Man kann sich entscheiden, damit zu sein, ohne in Handlung zu treten. Zumindest kann man sich entscheiden, den ersten Anflug von Verliebtsein nicht weiter zu verfolgen. Nicht die Kontaktdaten auszutauschen, nicht zu schreiben, nicht zu versuchen, eine Freundschaft aufzubauen. Es kann auch sinnvoll sein, den Kontakt zu der Person abzubrechen, um die Gefühle wieder gehen zu lassen.

Häufig ist es nur gar nicht so einfach, weil die Gefühle und der damit verbundene rauschhafte Zustand so stark ist, dass es schwierig ist, auf die Vernunft zu hören.


Manche Personen entscheiden sich für die Trennung vom aktuellen Partner / der aktuellen Partnerin, um mit der neuen Person eine Partnerschaft zu beginnen, weil diese besser zu passen scheint. Dies kann auch tatsächlich die richtige Entscheidung sein - in vielen Fällen ist es jedoch nicht so. Wenn die anfängliche Verliebtheit schwindet und auch sichtbar wird, was nicht passt, kann früher oder später zum Erwachen kommen, dass alles doch nicht so schön ist, wie man es sich vorgestellt hat.


Andere Personen entscheiden sich dafür, eine Affäre zu beginnen, von dem der/die Partner/in nichts weiß. Dies verspricht kurzfristig der Gewinn aus beiden Welten zu sein: Die neue Liebe leben zu dürfen während die alte Partnerschaft bestehen bleibt. Hier muss man mit sich selbst überprüfen, ob es mit seinen eigenen Werten vertretbar ist. Zudem ist die Wahrscheinlichkeit nicht gering, dass das Ganze irgendwann auffliegt und in den meisten Fällen ist dann die Partnerschaft mit dem zusätzlichen Vertrauensmissbrauch nicht mehr zu retten.


Es kann auch Sinnvoll sein, seinem Partner / seiner Partnerin davon zu erzählen und zu schauen, ob es gemeinsam eine Lösung gibt. So kann gemeinsam geschaut werden, ob in der Partnerschaft was geändert werden kann. Es kann auch unter Umständen darüber gesprochen werden, ob es eine Möglichkeit sein kann, die Beziehung zu öffnen und der anderen Liebe Raum zu geben. Es kann auch eine Möglichkeit sein, der aktuellen Liebe keinen Raum zu geben, jedoch zu überlegen, was man macht, wenn Verliebtsein noch mal passieren sollte. Dieser Weg ist häufig mit intensiven Auseinandersetzungen verbunden, er kann auch zur Trennung führen, wenn sich beide Partner/innen gar nicht einig werden, jedoch kann er auch zu viel Glück und Freude und auch zu einer Stärkung der Beziehung führen führen, wenn es eine Einigung gibt.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page