top of page
Suche
  • Mona Lohr

Monogamie mit Ausnahmen

Zu mir kommen viele Paare, die überlegen, ihre Beziehung zu öffnen. Es ist gar nicht so selten der Fall, dass eine Person in der Partnerschaft sich mehr Freiheit wünscht und die andere Person sich damit auseinandersetzt, ob sie diese Freiheit ermöglichen kann und will. "Öffnen" der Beziehung ist häufig mit vielen Unsicherheiten verbunden und gefährdet das eigene Sicherheitsgefühl in der Beziehung. Das Label "offene Beziehung" ist mit vielen Vorurteilen behaftet und auch von vielen starken Meinungen von außen (z.B. Freude oder auch gesellschaftliche Vorurteile), so dass sich diese "Kategorie" nicht gut anfühlt.

In der Vorstellung können sich mehrere Sachen schwierig anfühlen: Zum einen eh schon der Gedanke daran, dass der Partner / die Partnerin Sexualität mit anderen Personen teilt, aber auch, dass es sich unsicher anfühlen kann, dass dies ständig und überall passieren könnte und dass jede Person ein potentieller (Sexual)partner*in sein könnte.


Mir gefällt als eine Form der Öffnung, ohne es direkt als "offene" Beziehung zu beschreiben, das Wort oder die Form "Monogamie mit Ausnahmen" sehr. Das könnte bedeuten: Grundsätzlich lebt das Paar monogam. Jedoch werden in der Partnerschaft eventuell mögliche Ausnahmen definiert. Diese werden genau abgesprochen. Solche Ausnahmen könnten sein:

  • Sexualität gemeinsam mit anderen Menschen zu teilen (z.B. 3er-Konstellationen).

  • Ausnahmen an bestimmten Daten zu haben z.B. an Karneval / wenn einer von beiden alleine in den Urlaub fährt, oder einmal im Monat ist Ausnahmetag.

  • Ausnahmen für bestimmte Veranstaltungen zu haben z.B. sexpositive Veranstaltungen / Workshops.

  • Ausnahmen für bestimmte Personen zu haben: Mit genau Person X darf auch Sexualität / Emotionalität geteilt werden, jedoch nicht mit anderen Personen.

  • Monogamie auszuweiten: z.B. Kuscheln und Küssen mit anderen Personen ist ok.

Diese genaue Definition und Begrenzung kann helfen, das Sicherheitsgefühl in der Partnerschaft möglichst hoch zu behalten und gleichzeitig sich gegenseitig bestimmte Freiräume einzuräumen.


Weitere Hilfestellungen zum Öffnen der Beziehung werden auch in meinem Buch beschrieben.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Beitrag: Blog2_Post
bottom of page